F X  -  M A Y R  -  F A S T E N . de

Fastenkur nach Dr. Franz Xaver Mayr

Informationen über
die als Brötchen-Milch-Kur bezeichnete F.X. Mayr Kur

F.X. Mayr Kur

Ablauf
» Frühstück
» Mittag
» Abendbrot

Wissenswertes
» Dr. Franz Xaver Mayr
» Bauchmassagen
» Wasseranwendungen
» Schonung
» Säuberung
» Schulung
» Substitution

Heilanzeigen
» Arthrose

Schonung als Säule der Mayr-Therapie

Die Schonung gilt als umfassendste und wichtigste Säule der Mayr-Therapie. Sie sollte schon eine Woche vor Beginn der Therapie einsetzen und bildet so die Basis der gesamten Kur. Das Schonungs-Konzept als Kur vorbereitende Maßnahme umfasst dabei eine reduzierte Nahrungsmittelaufnahme im Allgemeinen und die Vermeidung belastender Nahrungsmittel und Nahrungsbestandteile im Besonderen. Zu vermeiden sind hierbei vor allem die bekannten Genussmittel wie Alkohol, Süßigkeiten und stark fetthaltige Lebensmittel, aber auch rohes Gemüse und Obst in großen Mengen. Diese Schonungsmaßnahmen können auch als Entlastungstage bezeichnet werden. Sie dienen einem erfolgreichen Einstieg in die Mayr-Kur, indem sie einer erhöhten Säureproduktion des Körpers entgegenwirken und daraus resultierendes Unwohlsein verhüten.

Die Schonung als Säule der Mayr-Kur orientiert sich an Vorbildern aus der Natur, wo die Schonung als wichtigstes Mittel der Regeneration zu finden ist. Anspruch der Mayr-Kur ist es dementsprechend, durch Fasten oder durch die Aufnahme geeigneter Schonkost die überlasteten Verdauungsorgane zu schonen und zu regenerieren. Allerdings beschränkt sich die Wirkung der Mayr-Therapie nicht nur auf eine Entlastung des Verdauungssystems. Vielmehr soll das natürliche Heilprinzip der Schonung auf den gesamten Organismus übergreifen und sogar Geist und Psyche mit einbeziehen. Dazu wird zunächst der aktuelle Gesundheitszustand des Fastenden festgestellt. Auf Grundlage dieser Ergebnisse wird der Mayr-Arzt eine ausgewählte Art der intensiven Schonung festlegen. Möglich ist die Schonung durch: Heil- oder Teefasten, durch die Milchdiät, durch die erweiterte Milchdiät oder durch die individuell abgestufte, milde Ableitungs- und Entschlackungsdiät. Ausdrücklich von Mayr angestrebte Grundlage der Schonung ist die Monotonie der Nahrung, die beim Heil- und Teefasten am stärksten ausgeprägt ist und bis zur milden Ableitungsdiät immer weniger spürbar wird. Diese monotone Ernährung - nicht für eine dauerhafte Anwendung geeignet - ist als therapeutische Maßnahme für einen begrenzten Zeitraum zu verstehen.

Neben der Einschränkung der Nahrungszufuhr dient die Schonung auch dem Stressabbau. Daher ist es wichtig, genügend zu schlafen, häufig zu ruhen und nervliche Belastungen zu meiden. Vor dem Essen sollte stets eine halbstündige Ruhephase erfolgen, optimalerweise mit einem Leberwickel. Auf abendliches Fernsehen ist zu verzichten. Der Tag wird stattdessen früh beendet, um ausreichenden Nachtschlaf zu erhalten. Jede Übermüdung ist zu meiden. Dies gilt auch für heiße Bäder, die zu starker Müdigkeit führen.

 

Impressum